Auf der blickfang Zürich.

Kerzen, Hocker, Holz, Stoffe, Muster, Farben und viel Inspiration. Die Trends von der blickfang Zürich!

blickfang

Ein fröhliches „Grüezi mitanand“ aus Zürich von der wunderbaren Möbel-, Mode- und Schmuckmesse blickfang Zürich. Erinnert ihr euch, dass ich euch Anfang des Monats diese tolle Messe ans Herz gelegt habe?

Nun, gestern war es endlich soweit. Und, Heidefetz, mein kleines Herz hüpfte vor Entzückung, als ich diese vielen liebevoll aufgebauten Stände sah und diese traumhaft schönen Designs. Die Auswahl war groß: von Schmuck, über Kleidung, Taschen, Alltags-Basics und Möbeln war alles dabei was das Herz begehrt. Das besondere an der Messe: Man konnte nicht nur gucken und anfassen, sondern auch mit den Designern sprechen, spannende Details zur Produktion erfahren und vor allem: Bei Gefallen auch gleich alles kaufen. Letzteres habe ich an der ein oder anderen Stelle auch in die Tat umgesetzt. Während meinem ca. drei (oder doch vier stündigen) Aufenthalt konnte ich mit vielen sympathischen Designern sprechen und neue Läden kennen lernen, unter anderem die 2013 neu gegründete Firma flot von May-Britt Wehrli.

Die Messe fand dieses Jahr schon zum 18. Mal in Zürich statt und zog 15.800 Besucher an. Gestern war der letzte Tag eines spannenden Wochenendes. Unter den bekannten Gesichtern gab es auch einige neue Perlen wie den Zürcher Concept-Store Soeder. Hier gab es wundervolle Alltagsbasics, wie zum Beispiel diese super coolen Flaschen oder die tollen Decken. Vor allem mochte ich das schlichte Design und die einfache nachhaltige Funktionalität.

blick6

hh

 

Raum B Möbel

Zum dritten Mal war Daniela Saxer von Raum B Möbel dabei . „Stapl“ heißt das praktische modulare Möbel aus Esche oder Nussbaum, dass mit integrierten Magneten fixiert wird. Besonders schön finde ich auch das Bett „Sophie“, welches man  an der Ausstellungswand bestaunen kann (unten links im Bild).

blick7blick9

blick8

 

Bounce Chair

Mein absoluter Liebling ist der Bounce Chair von der gebürtigen Schweizerin Véronique Baer. Die Bounce Chairs sind mit weichem Schaum ausgepolstert und passen sich genau dem Körper des Sitzenden an. Beim Aufstehen springen sie wieder in die ursprüngliche Form zurück. Frei nach dem Motto „Let’s sit and talk“ wurde so auch mal spontan mit dem Sitznachbarn geplauscht.

Aber auch ihre Kerzen gefielen. Die Kerzen kann man zum Beispiel an Tischen oder Sideboards befestigen, da sie sich durch eine Art Federung der Dicke des Tisches anpassen. Toll oder? Abgesehen davon LIEBE ich auch diese Neon-Farben sehr.

g
Große Freude und Erstaunen am Stand von Designerin Véronique Baer (vorne links im Bild).

blick2

 

Urs & Heidi

Ganz bezaubernd fand ich auch die Post- und Klappkarten, Kalender, Tischsets, Geschenkpapiere von Urs & Heidi, dem Dänisch-Schweizer Design-Team. Die Karten (von denen ich mir auch gleich zwei sicherte) bestechen durch ihre Einfachheit, klare Formen, schöne Farben, witzige Motive.

blick17

n
Flot: Hier gibt es Papierarbeiten, Wohn- und Modeaccessoires. Besonders schön ist der modulare Kerzenständer, der sich nach Belieben zusammenstecken lässt.

 

 

blick15
Alles Unikate: Die Ausstellung «the buttoneyes» von Marco Scheidegger.
blick11
Design von Matrix. Wer hätte gedacht, dass hier Stoffe eingepresst sind? Ich nicht. Und war deshalb erstaunt, als man mir erzählte, dass hier Seidenschals eingepresst worden sind. In drei Größen erhältlich und definitiv was für Sammler.

 

hh
Auch süß: die Schriftzüge, Worte und die verschiedenen Motive von dem Kölner Designerpaar Elisabeth Rosenkranz und Andreas Burgmann von NOGALLERY.
blick16
Super schöne Lampen, Buchstaben und Möbel gibt es von Bogen 33.

blick14

blick4blick5 blick10  blick1220141124_193434

 

Und zum krönenden Abschluss meine Beute. Ich hab sie und ich gebe sie nicht mehr her. Die magnetische Posterleiste von KLEINWAREN / VON LAUFENBERG aus Köln. Eine einfache und geniale Idee, die auch noch super schick aussieht.  Übrigens sind die magnetischen Posterleisten für den German Design Award 2015 nominiert. Und ich finde ganz zurecht und drücke die Daumen!

1 Comment

  • Reply olga November 24, 2014 at 9:04 pm

    Toll, schade , dass ich nicht mit konnte…..

  • Kommentar verfassen