Ratziputzifix-Fertig: Kirsch-Suppe

Kirschen im Sommer? Der Knaller! Heiße Kirschen über Vanille-Eis? Knaller! Aber Kirsch-Suppe? Mega. MEGA!

Heute ist meine Oma zu Besuch. Am Telefon, denn dabei brauche ich Hilfe. Ich erinnere mich zwar und denke „Mensch … , da habe ich doch immer sowas bei Oma gegessen, … was mit Kirschen und leckeren süßen Dingen drin, aber wie ging das denn?“ Weiß ich nicht. Weil: Omas Baustelle. Omas Rezept. Omas Tradition. Nun ist sie aber nicht mehr einen Katzensprung entfernt und ich auch nicht mehr 5 Jahre alt. Also wird’s Zeit, dass ich das mal selber mache.

kirsche

Sie hat mir also die hohe Kunst der Kirschklecker-Suppe erläutert und ich habe sie für euch mal in Form eines Rezeptes notiert. Beziehungsweise: Ich habe es versucht, denn es ist mehr ein Free-Style-Rezept, aber im Prinzip, Ratziputzifix gemacht! Das ist kein mega fancy Essen, sondern ein altes Rezept, sehr simpel, aber auch sehr lecker. Manche kennen es vielleicht auch als „Kirschsuppe mit Klüten“, also mit kleinen Klumpen oder Klößen drin. kirsche 6 kirsche 5 kirsche 4kirsche2 Es gibt zahlreiche Varianten von der Kirsch-Suppe, mal mit Mehl, mal mit drei Eiern und ultra viel Zucker- meine (oder Omas) perfekte Variante geht so: Ihr benötigt: Ein Glas saure! Kirschen 1 Ei ein Päckchen Vanille Zucker Speisestärke Wasser …und mehr nicht. kirsche 3

Zubereitung: Zuerst werden die Kirschen in einem Sieb abgetropft. Und das Kirschwasser in einen mittelgroßen Kochtopf gegeben und aufgekocht (auf mittlerer Hitze). Währenddessen könnt ihr den „Teig“ anrühren. Das Anrühren funktioniert ein bisschen nach Gefühl.  Am besten startet ihr mit ca. drei EL Speisestärke und fügt nach und nach etwas Wasser dazu- bis es eine Rührteig-ähnliche Masse wird. Danach kommt Vanillezucker und das Ei dazu, das Ganze kräftig verrühren und nun könnt ihr diesen Teig in das kochende Kirschwasser kleckern, am besten über den Löffel kleckern. Dann nicht sofort umrühren, weil sonst habt ihr Pampe. Daher wartet kurz, bis es etwas angekocht ist und rührt dann ganz vorsichtig, bis die Stückchen durch sind. Am Ende gebt ihr noch die Kirschen dazu und lasst sie kurz mit warm werden. Nun könnt ihr sie gleich warm essen oder lasst sie erkalten und genießt sie dann! Liebst, Lotte

No Comments

Kommentar verfassen