Eis in Roma – Teil 2

Hallo ihr Lieben,

und weiter geht es mit Teil 2 meiner Reise! Ich habe fantastisches Eis in Rom gegessen. Das möchte ich euch auf keinen Fall vorenthalten.

Palazzo del Freddo Fassi

IMG_1754

Die Eisdiele Palazzo del Freddo gilt als eine der ältesten Eisdielen in Rom. Sie hat eine lange Tradition und ist heute noch in Familienbesitz. 1880 eröffnete Giacomo den ersten kleinen Laden. Damals gab es dort neben Eis auch noch Gebäck und Bier. Das Eis wird selbst hergestellt und schmeckt einfach fantastisch. Und: Das Preis-Leitungsverhältnis ist top! Die größte Portion Eis bekommt man schon für 3 Euro. Es gibt keine Kugeln. Das Eis wird mit einer Art Spachtel eingefüllt und nach Portion verkauft. Am Schalter wählt man zuerst aus, was man haben möchte (Größe, Waffel oder Becher). Mit dem Bon geht man zur Theke und wählt seine liebsten Sorten aus. Dazu gibt es hausgemachte, frische Sahne. Die Öffnungszeiten sind auch grandios. Im Sommer bis in die Nacht (0.30 Uhr), im Winter meist ca. 22 Uhr.

Via Principe Eugenio 65,
00185 Roma, Italien
http://www.palazzodelfreddo.it
(Tram Manzoni/Vittoria Emanuele)

IMG_1756IMG_1759IMG_1755IMG_1753 (2)

Gelateria del Teatro

Die Gelateria del Teatro befindet sich in einer winzigen Seitengasse der Via die Coronari. Allein der Spaziergang durch diese Gasse lohnt sich.

IMG_1205IMG_1210Das Eis wird ausschließlich unter Verwendung von natürlichen Zutaten vor Ort hergestellt – ohne Geschmacksverstärker oder künstliche Aromen. Es gibt ca. 40 Sorten. Sie sind zum Teil ungewöhnlich und hören sich erstmal sehr seltsam an. Ich habe mich für die Sorte Feige-Mandel-Käse entschieden, aber auch Schokolade-Wein schmeckt herrlich. Übrigens: Idealerweise (nach tradiotnellen Eisherstellern) isst man das Eis eigentlich aus dem Becher, denn die Waffel verfälscht den Geschmack ;)

Gelateria del Teatro
Via del San Simone 70

 

No Comments

Kommentar verfassen