g6

Helloooo,

der erste Beitrag in diesem Jahr meine Lieben – also, darf ich euch wohl noch ein gesundes, wundervolles, neues Jahr wünschen! :) Nach der Weihnachtszeit und dem ganzen Essen, möchte ich einfach leichter und gesünder wieder essen. Ich habe hier ein wunderbares Rezept neulich ausprobiert, das ratzfatz gemacht ist, nur 6 Zutaten braucht (und Salz und Pfeffer) und suuuper lecker schmeckt.

G1

Rezept für zwei Personen:

250 g Feta
1 Avocado
Brokkoli
2 EL Avocadoöl
2 Eier
Pinienkerne (frei nach Schnauze, einfach drüberstreuen)
Salz und Pfeffer

So geht’s: Ihr kocht zuerst den Brokkoli und nebenbei die Eier. Beides abkühlen lassen. Brokoli, Feta  und Avocado schneiden (Tipp: Messer zügig in den Kern “schlagen” und den Kern rausholen). Eier aufschneiden und dazulegen. Mit Öl (geht auch mit Olivenöl zur Not), Salz und Pfeffer würzen, Pinienkerne untermengen – fertig!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und hoffe, dass er euch genauso gut schmeckt wie mir :)

LOVE Anne

G2
g3g4g5

Advertisements

Kirschen im Sommer? Der Knaller! Heiße Kirschen über Vanille-Eis? Knaller! Aber Kirsch-Suppe? Mega. MEGA!

Heute ist meine Oma zu Besuch. Am Telefon, denn dabei brauche ich Hilfe. Ich erinnere mich zwar und denke “Mensch … , da habe ich doch immer sowas bei Oma gegessen, … was mit Kirschen und leckeren süßen Dingen drin, aber wie ging das denn?” Weiß ich nicht. Weil: Omas Baustelle. Omas Rezept. Omas Tradition. Nun ist sie aber nicht mehr einen Katzensprung entfernt und ich auch nicht mehr 5 Jahre alt. Also wird’s Zeit, dass ich das mal selber mache.

kirsche

Sie hat mir also die hohe Kunst der Kirschklecker-Suppe erläutert und ich habe sie für euch mal in Form eines Rezeptes notiert. Beziehungsweise: Ich habe es versucht, denn es ist mehr ein Free-Style-Rezept, aber im Prinzip, Ratziputzifix gemacht! Das ist kein mega fancy Essen, sondern ein altes Rezept, sehr simpel, aber auch sehr lecker. Manche kennen es vielleicht auch als “Kirschsuppe mit Klüten”, also mit kleinen Klumpen oder Klößen drin. kirsche 6 kirsche 5 kirsche 4kirsche2 Es gibt zahlreiche Varianten von der Kirsch-Suppe, mal mit Mehl, mal mit drei Eiern und ultra viel Zucker- meine (oder Omas) perfekte Variante geht so: Ihr benötigt: Ein Glas saure! Kirschen 1 Ei ein Päckchen Vanille Zucker Speisestärke Wasser …und mehr nicht. kirsche 3

Zubereitung: Zuerst werden die Kirschen in einem Sieb abgetropft. Und das Kirschwasser in einen mittelgroßen Kochtopf gegeben und aufgekocht (auf mittlerer Hitze). Währenddessen könnt ihr den “Teig” anrühren. Das Anrühren funktioniert ein bisschen nach Gefühl.  Am besten startet ihr mit ca. drei EL Speisestärke und fügt nach und nach etwas Wasser dazu- bis es eine Rührteig-ähnliche Masse wird. Danach kommt Vanillezucker und das Ei dazu, das Ganze kräftig verrühren und nun könnt ihr diesen Teig in das kochende Kirschwasser kleckern, am besten über den Löffel kleckern. Dann nicht sofort umrühren, weil sonst habt ihr Pampe. Daher wartet kurz, bis es etwas angekocht ist und rührt dann ganz vorsichtig, bis die Stückchen durch sind. Am Ende gebt ihr noch die Kirschen dazu und lasst sie kurz mit warm werden. Nun könnt ihr sie gleich warm essen oder lasst sie erkalten und genießt sie dann! Liebst, Lotte

muf1

Ich bin wieder da und es wartet ein spannendes neues Blogger-Jahr auf euch! Ich freu mich auf jeden Fall schon wie Bolle.

Ich starte das Jahr also mit einem ganz leicht nachzubackenden Super-Sonntags-Muffin Rezept. Draußen stürmt es die letzten Tage so sehr und es ist wieder Zeit für ein schönes Rezept, um es sich drinnen mit einem leckeren Muffin und einem Kaffee einfach mal ein bisschen muckelig zu machen und einen ganz entspannten Herr der Ringe Tag zu machen. Zum Beispiel. Oder was ihr sonst gerade an Sucht-Potenzial-Serien guckt. Ich liebe diese Muffins einfach, weil sie so unfassbar leicht zu machen sind und einen ganz frischen Kern haben – nämlich, jahaaa … Frischkäse! Und da ich die Kombination unschlagbar finde, hier das Rezept.

muf2 muf3 muf4 muf5 muf6 muf7

Ihr benötigt: 

Trockene Zutaten:
190 g Mehl
4 EL Kakao
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron

Feuchter Teig:
1 Ei
120 g Zucker
250 ml Buttermilch
80 ml Öl
Füllung:
150 g Frischkäse
1,5 EL Zucker
1 TL Vanillezucker

Zubereitung:

Zuerst rührt ihr in einer kleinen Schüssel den Frischkäse mit dem Zucker und dem Vanillezucker schön cremig. Anschließend stellt ihr die Mischung erstmal beiseite. Dann werden die trockenen Zutaten (Mehl, Natron, Backpulver und Kakao) in einer seperaten Schüssel vermischt und ebenfalls beiseite gestellt.

In einer 3. Schüssel schlag ihr das Ei auf und quirlt es. Die übrigen Zutaten wie Zucker, Öl und Buttermilch hinzufügen, ordentlich verrühren und dann die trockenen Zutaten dazumischen, sodass ein schöner flüssiger Teig entsteht.

Nun seit ihr auch schon fast fertig, denn der Teig wird jetzt ungefähr bis zur Hälfte in die Muffin-Förmchen gefüllt. Dazwischen kommt die Frischkäse-Füllung. Das heißt, die cremige Frischkäse-Mischung aus der 1. Schale füllt ihr nun ebenfalls in die Muffin-Formen, sodass ihr den leckeren  und luftigen Frischkäsekern bekommt. Anschließend verteilt ihr den restlichen Teig oben auf den Frischkäse-Füllungen und ab damit in den Ofen- 180°C Ober-Unterhitze- ca.25 Minuten- und Ratzfatz sind sie fertig!

Guten Appetit wünsch ich euch,

Lotte

g8

Das ist ein Knaller-Rezept: Einfach, lecker, leicht. Und das in doppelter Hinsicht, denn es ist auch super schnell zubereitet. Es stammt aus meiner Studi-Zeit in Hamburg und wurde dort von einigen lieben Kommilitonen zu sämtlichen Schmaus-Feiern gemacht und seitdem liebe ich es. Und so geht’s !

gg3 g1  g5

Was ihr für eine große Schale (4 Personen) braucht:

250 g Perlgraupen (mittel)

200g Feta

2 Paprika (je nach gusto auch drei)

7-10 Blätter frische Minze

Zitrone

Olivenöl

1 halbe Zwiebel

Salz

Pfeffer

Zuerst kocht ihr die Graupen wie auf der Anleitung beschrieben. Dann gießt ihr die Graupen ab, schreckt sie mit kaltem Wasser ab und lasst sie eine Weile stehen, bis sie ordentlich ausgekühlt sind (geht auch warm, aber kalt schmecken sie mir persönlich besser). Während das Ganze kalt wird, könnt ihr Paprika, Zwiebel und den Feta würfeln. Wenn die Graupen abgekühlt sind, schmeißt ihr Alles in eine große Schüssel. Die Zitrone presst ihr über dem Salat aus und schmeckt dann mit Salz, Pfeffer und etwas Olivenöl ab. Am Ende noch ein paar Blätter Minze abzupfen und unter den Salat mengen. Fertig! Lasst es euch schmecken :)

Lotte

g7g6  g11g10